Hoppla, hier kommt FIENCHEN!

Hallo Kinder,
ich möchte mich euch kurz vorstellen:
Ich bin die neue Schulhund-Auszubildende.

  • Name: Fienchen
  • Geb.: 5.03.2022/ Frankreich
  • Rasse: Ariegeois
  • Typisch: menschenbezogen, intelligent, fleißig, fröhlich
  • Größe (ausgewachsen): 50-57cm (mittelgroß)
  • Gewicht: 25-28kg
  • Lebenserwartung: ca. 12 Jahre

Du kennst bestimmt meine Kollegin ROSALIE. So weit wie ROSALI bin ich aber noch nicht. Ich muss noch Einiges lernen und meine Ausbildung ablegen, wofür ich aber jetzt noch zu klein bin…ich bin nämlich gerade erst 5 Monate alt und lerne die Grundkommandos. Das macht mir sehr viel Spaß und ich lerne gerne und schnell. Damit ich irgendwann gelassen und entspannt Kinder beim Lernen unterstützen kann, muss ich diesen Umgang lernen. Darum darf ich ab sofort hin und wieder mein Frauchen Frau Assoud in die Schule begleiten und in meinen zukünftigen Beruf reinschnuppern. Frau Assoud hat mich nämlich adoptiert. Leider wurde meine trächtige Mutter ausgesetzt…ein lieber Mensch hat sie aber bei sich aufgenommen und sie, mich und meine 6 Geschwister seit der Geburt an gut versorgt. Zu Anfang der Sommerferien bin ich dann zusammen mit meiner Schwester nach Deutschland transportiert worden, wo Frau Assoud schon auf mich gewartet hat. Ich habe mich sofort in meinem neuen Zuhause eingelebt und habe dort auch einen neuen Hundekumpel getroffen. Manchmal besuchen wir auch Frau Assouds Pferd, das ist immer lustig und spannend. Es gibt jedes Mal so viel Neues zu entdecken! Denn da ich eigentlich ein Jagdhund bin, werde ich auch die Pferde bei Ausritten begleiten. Auch das lerne ich gerade.
Da ich noch kein ausgebildeter Begleithund bin, gibt es ein paar Regeln, die für unser Zusammensein wichtig sind:

  • Ich muss mich zwar an Lärm gewöhnen, möchte aber nicht mit Dauerkrach beschallt werden. Ich freue mich, wenn du versuchst möglichst leise zu sein, wenn ich in der Klasse bin
  • Ich bin total verfressen! Obwohl ich regelmäßig und ausreichend mit Welpenfutter versorgt werden, fresse ich so ziemlich alles, was mir vor die Schnauze kommt. Leider vertrage ich das nicht gut und bekomme dann Bauchweh. Achte also darauf, dass du an deinem Tisch isst und nichts runterfällt. Ich darf grundsätzlich nur die von Frau Assoud mitgebrachten Leckerchen fressen
  • Beim Spielen darf es nicht zu wild werden. Ich bin noch klein und muss noch lernen, wann Schluss ist. Bleibe also ganz ruhig, wenn du mit mir kuschelst und mich streichelst. Wenn du hektisch bist, oder aufgeregte Geräusche machst, verunsichert mich das und ich werde auch hektisch. Bitte frage Frau Assoud immer vorher, ob du mit mir kuscheln oder spielen darfst
  • Wenn ich auf meinem Platz liege, dann darfst du mich nicht stören. Die vielen Eindrücke muss ich verarbeiten und dafür schlafe ich ganz viel. Manchmal möchte ich nicht von alleine auf meinen Platz, dann schickt mich Frau Assoud in die Box. Hier ist mein Reich! Hier darf ich nicht gestört werden
  • Ich trainiere gerade auf das Signal AUS zu hören. Es kann beim Spielen passieren, dass ich mein Spielzeug lieber für mich haben möchte. Habe Verständnis, ich bin noch klein…

Ich freue mich total auf dich und bin gespannt, wie es mir in der Schule gefällt. Vielleicht fragst du dich, warum ein Hund in die Menschenschule geht…das erkläre ich dir gerne:

Manche Kinder lernen mit mir den richtigen Umgang mit Hunden/ Tieren. Manche Kinder, die vielleicht nicht so gerne in die Schule gehen, kommen lieber, wenn ich da bin. Kinder, die ein bisschen ängstlich sind, kann ich dabei helfen weniger ängstlich zu sein. Mir kann man Geheimnisse verraten, die die Erwachsenen nicht hören dürfen – ich habe seeehr große Ohren und höre ganz ausgezeichnet! Ich bin unglaublich niedlich und liebe es zu kuscheln. Wenn du zuhause keinen zum Kuscheln hast, dann darfst du das mit mir tun…Es gibt natürlich noch mehr Dinge, die ich mit meinem Einsatz unterstütze. Falls du noch Fragen hast, kannst du gerne Frau Assoud ansprechen.

© Copyright KGS Simmerath | 2022